BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Wanderwege - St. Leonhard am Forst - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps St. Leonhard am Forst

Wanderwege

Karte
Karte ausblenden

Die Natur in St. Leonhard am Forst und Umgebung bietet beste Voraussetzungen für kurze Spaziergänge bis hin zu weitgestreckten Wanderungen. Die Umgebung wie z. B. die Melkpromenade, der Hiesberg, Sängerstein und vieles mehr zeigen den Wanderer unberührte Naturschönheiten.

Wanderpässe und Wanderkarten erhalten Sie bei den Kontrollstellen bzw. am Gemeindeamt St. Leonhard am Forst Tel. (+43) 02756/22 04.

Hiesberg-Melktal-Rundweg (Nr. 68)

Mit seinen 38 km führt der Weg gemeinsam mit dem NSWW bis Gassen. REchts weiter Nr. 68 zur Thalmühle und hinauf nach Sandeben. Über den Sagplatz, das Balue Bild und den Biraboden zur Schallaburg. Von Anzendorf (Kontrollstelle Gh. Jäger) auf der Straße bis Rosenfeld. Hier trifft man wieder den NSWW und folgt diesem bis zum Steinernen Kreuz (Blockhütte). Weiter nach rechts über Pulverturm, Eisernes Bild und Ruine Zelking hinab in den Ort Zelking (Kontrollstelle Gh. Erber). Der Weg verläuft nun entlang des Melkflusses bis Lunzen. Rechts über die Brücke nach Weghof und übe Gretzbach und Rainberg nach Grabenegg (Kontrollstelle Gh. Brandhofer). Zurück über Koth (Römerhöhlen), Riegers und Ruprechtshofen nach St. Leonhard am Forst.

Nord-Süd-Weitwanderweg (Nr. 05)

Der bekannte Nord-Süd-Wanderweg führt mitten durch unsere Gemeinde und verläuft streckenweise gemeinsam mit anderen Rundwanderwegen oder lokalen Wanderstrecken. Die Alpenvereinssektion St. Leonhard am Forst-Ruprechtshofen betreut den Abschnitt von Rosenfeld bis Plankenstein.

Römerweg (Nr. 651)

Gesamtlänge: 104 Kilometer
Gehzeit: 28 Stunden
Auf die Spuren der Römner begibt sich der Wanderfreund am Römerweg durch das Melker Alpenvorland. Die reizvolle Strecke führt von Bischofstetten über Kilb auf die Luft, weiter nach Plankenstein, Texing, Kirnberg, Mank, Schallaburg, Hürm und St. Margarethen. Am Weg liegen die Grüntalkogelhütte, das Schwabeckkreuz, die Bramböckkapelle, die Königin der Landkirchen in Kilb, Burg Plankenstein, Schloß Schallaburg oder das Heimatmuseum in Mank.
Information: Römerweg-Geschäftstelle, Anton Groiss, Schlatzendorf 10, 3383 Hürm, Tel. (+43) 02754/87 18

Erlauftaler Rundwanderweg (Nr. 256)

Gesamtlänge: 160 Kilometer
Gehzeit: 36 Stunden
Von der Donau zu den Voralpen führt dieser durchgehend markierte Rundweg durch das Große und Kleine Erlauftal, das Melktal und das Texingtal. Von Krumnußbaum führt die Route über Pöchlarn nach Ornding und Zelking. Durch ein Waldstück geht der Weg über Au, Rainberg, Ödt und Sill nach Oberndorf, vorbei an der Jugendherberge am Rauschof nach Plankenstein und hinauf auf die Urlingerwarte am Blassenstein. Über Neustift weiter nach Reinsberg, Goganz und Gresten. Über das Kleine Erlauftal geht man nach Wang, hinauf au den Haberg und erreicht Ferschnitz. Über Wieselburg, Berhof, Sarling, Steinbründl erreicht man den Ausgangsort Krumnußbaum.
Information: Wanderverein Krumnußbaum, Handel-Mazzettigasse 1, 3375 Krumnußbaum, Tel. (+43) 02757/32 90

Kaltenbrunner-Höhenweg

Vom Schlosspark über Ziegelstadl, Kaltenbrunnerhöhe zur Urbachhöhe bis zum Hochhauser. Zurück über die Neusiedlhöhe und Loosdorfer Straße nach St. Leonhard am Forst.
Kühbergweg

Von St. Leonhard am Forst/Mitterweg über Gassen, Pühra und Kühberg zur Brunnstube. Zurück auf dem Nord-Süd-Weitwanderweg.

Panoramaweg

Gehzeit: 1 Stunden
Vom Hauptplatz durch den Schlosspark und die Parkstraße zur Hauptschule, leicht ansteigend zum Wasser-Hochbehälter auf die Kaltenbrunnerhöhe mit Rundblick bis zum Ötscher. Zurück über die Manker Straße.

Märkte-Achter

Gehzeit: 1,5 Stunden
Vom Hauptplatz bis zum Feuerwehrhaus vorbei am Pro Juventute Haus zur Melkpromenade. Flussaufwärts über die Melkbrücke bis zur Pfarrkirche Ruprechtshofen. Durch den Markt zur Volksschule, über die Badstraße und Kirchenstraße retour.

Kleiner Römerweg

Gehzeit: 1,5 Stunden
Vom Hauptplatz am Nord-Süd-Weitwanderweg bis zur Gabelung am Mitterweg. Vorbei an der ehemaligen Fürenaumühle zum Hubbauer (römischer Löwe und Römersteine am Haus). Über Kleinweichselbach und Gassen retour.

Hieserberg-Kombirunde

Von St. Leonhard am Forst ohne Markierung nach Steghof und entlang des Melkflusses bis in die Au. Weiter zum Hiesberg auf Nr. 256 bis zur Zöchbauer-Reith. Rechts abzweigend bis zum Eisernen Bild. Dem Rundweg Nr. 68 folgend bis zum Steinernen Kreuz (Blockhaus) und retour auf dem Nord-Süd-Weitwanderweg nach Gassen und St. Leonhard am Forst.

Raiffeisen-Lagerhaus-Natur Rundwanderweg

Die Rundwanderung beginnt in der Allee St. Leonhard am Forst. Entlang des Melkflusses bis zur Einmündung in die Melk. Flussabwärts entlang der Melk bis zum Wendepunkt "Melkaustand". Danach retour am südlichen Melkufer bis zur Eisenbahnbrücke, danach ins Ortszentrum Ruprechtshofen. Von hier ist es nur ein Katzensprung zum Ausgangspunkt nach St. Leonhard am Forst.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
http://www.leonhard1.at

Unterkünfte finden St. Leonhard am Forst
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%