BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - LandArt – „Schattenfiguren“ - Gleinstätten - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Gleinstätten

LandArt – „Schattenfiguren“

Karte
Karte ausblenden

Das im Jahr 2005 von der Marktgemeinde Gleinstätten der Öffentlichkeit präsentierte Projekt „LandArt – Park und Au Schloss Gleinstätten“ ist um eine weitere Attraktion reicher.

Am Rand des Weges durch die Au, in die Künstlerin und Landschaftsgärtner behutsam eingegriffen haben, tauchen mehrere Figuren auf: tief geschwärzt, entindividualisiert, eingebettet in das natürliche Keimen, Wachsen und Sterben der Natur. Am tiefsten Punkt des Weges scheinen sie aus dem feuchten Grund herauszuwachsen.

Obwohl aufrecht und überlebensgroß aufgerichtet, ist es nicht der Mensch als Krone der Schöpfung, an den Susannes Baumhakels „Schattenfiguren“ zuerst denken lassen. Es sind monumentale, voneinander abgewandte Frauenfiguren aus Schichtholzblöcken in Eiche und Robine, grob geformt und einheitlich geschwärzt. Die Figuren sind stark abstrahiert, aber dennoch sehr ausdrucksstark in der Symbolik der körperlichen Nähe und der Emotionalität.

Die Frauen sind in sich gekehrt, in Frieden, aber auch im Leid in Reflexion versunken, von Sorge und Trauer erfüllt und sich gleichzeitig dem Lauf des Natürlichen überantwortend. Durch die zurückhaltende formale Gestaltung und die Innerlichkeit der Figuren scheinen sie unmittelbar in den Naturraum eingebunden, die Natur der Au wird gleichsam zum Raum der Seele.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
www.gleinstaetten.steiermark.at

Anfragen an:
gde@gleinstaetten.steiermark.at
Unterkünfte finden Gleinstätten
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%