BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Sehenswürdigkeiten im Schlosspark - Bad Vöslau - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Bad Vöslau

Sehenswürdigkeiten im Schlosspark

Karte
Karte ausblenden

Sehenswürdigkeiten im Schlosspark

Sandstein-Plastik:

Vor dem kleinen Teich im Schlosspark, direkt hinter dem Rathaus, befindet sich der Hl. Johannes Nepomuk. Der wegen seines Todes in der Moldau (1393) als Wasserheiliger verehrte Märtyrer steht hier auf einem mit einer Rocaille gezierten, geschweiften Sockel. Als Zeichen seiner priesterlichen Stellung befinden sich zu seinen Füßen neben einem Barett zwei Engelsköpfe.

"Zauner Vasen"
Im östlichen Teil des Schlossparkes in einem mit Steinen ausgelegten Rondeau, befinden sich vier Vasen, die von Franz Anton Zauner (1746-1822) geschaffen wurden. Nach 1945 zerstört, wurden die Vasen, nach jahrelanger Deponierung der Trümmer, vom Bundesdenkmalamt restauriert und neu aufgestellt. Die auf Sockeln hochgestellten gefäßartigen Trommeln zeigen figurale Reliefs; sie sind nach oben mit von Voluten gezierten Deckeln geschlossen, und wären daher eher als Urnen zu bezeichnen. Darauf sind die bedeutendsten Flüsse der vier Erdteile symbolisiert. (Australien wurde im 18. Jahrhundert noch nicht als eigener Kontinent betrachtet.) Links von den Stufen zum Plattenboden, und dann im Sinne des Uhrzeigers:

NIL-AFRIKA:
Sphinx, drei Frauen mit Obstkörben, Elefantenzahn, Löwe, Pyramide, Palmen

MISSISSIPPI-AMERIKA:
Krokodil, Frau mit Früchten

DONAU-EUROPA:
Pflugschar, Pferd, Frau mit Füllhorn (Europäisches Selbstbewußtsein erkennbar!), Rutenbündel (Ital. Fascio im antiken Rom das Symbol für die Amtsgewalt der höheren Beamten., später von der Partei Mussolinis als offizielles Machtsymbol benutzt)

GANGES-ASIEN:
Frauen mit Weihrauch und Spezereien, Kameltreiber

Pestkapelle
In der Kastanienallee befindet sich die Pestkapelle aus 1713. Die Schrifttafel unter dem 1909 - vom hiesigen August Scheiner - gemalten Altarbild, einer Kreuzigung, erinnert an das Pestjahr 1713. Darunter liegt in einer grottenähnlich gestalteten Nische eine Steinplastik der Pestheiligen Rosalia.

"Ross an der Schwemme"
Am Parkausgang des Schlossparkes zweimalig rechts in die Wiener Neustädterstraße, erinnert die - vom Vöslauer Bildhauer Matthias Hietz - gestaltete Plastik an die ehemalige Pferdeschwemme.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
http://www.badvoeslau.at

Unterkünfte finden Bad Vöslau
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%